Shopping_MyZeil_img-8
MyZeil

Das Shopping-Angebot in Frankfurt ist, wie die Stadt selbst, geprägt von Weltstadtflair einerseits und regionaler Einheit andererseits.
Mit der Zeil besitzt die Mainmetropole die umsatzstärkste Einkaufsstraße Deutschlands, die täglich rund eine halbe Million Menschen anlockt.
Außer den großen Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof oder Peek & Cloppenburg und natürlich den bekannten Modeketten wie Zara und H&M hat die Shoppingmeile jedoch noch einiges mehr zu bieten.
Das beweist vor allem das neue Shoppingparadies MyZeil im Palais-Quartier, das durch seine spektakuläre Architektur aus Stahl und Glas sowie Kleidung internationaler Labels, die bisher noch nicht in Frankfurt vertreten waren, beeindruckt.

Auch das bekannte Einkaufscenter Zeilgalerie wird bis 2011 umfassend modernisiert und erhält als Highlight eine animierte Fassade, auf der man Kunst bewundern kann.
Bis zur Fertigstellung orientiert man sich auf der Suche nach exklusiven Geschäften und Boutiquen am besten etwas weiter westlich, Richtung Alte Oper. In der Goethestraße warten Filialen von Armani, Chanel oder Tiffany´s auf betuchte Kundschaft.

Auch in der nach Goethes Dichterkollegen benannten Schillerstraße in Börsennähe findet man Mode- und Schuhgeschäfte der gehobenen Preisklasse. Wer die Innenstadt schließlich leer gekauft hat, kann sein Geld aber auch in vielen anderen Teilen Frankfurts fantastisch in Ware umwandeln.

Zum Beispiel auf der anderen Seite des Mains, wo sich im Stadtteil Sachsenhausen mittlerweile einige Straßen mit einem speziellen Angebot und einer besonderen Atmosphäre einen Namen gemacht haben. Sachsenhausens Shoppingmeile ist die Schweizer Straße mit jeder Menge kleiner, netter Läden zum Stöbern.
In der Brückenstraße hat sich außerdem eine kleines Mekka für Mode-Individualisten entwickelt, das sich als Gegenbewegung zum Mainstream der großen Ketten versteht.
So fertigt zum Beispiel Jutta Haag von „Ich war ein Dirndl” aus alten Kleidungsstücken und Vintagestoffen einzigartige, verspielte Kleider und Röcke.

Außerdem bekommt man hier exklusive mit Frankfurt-Motiven bestickte Teile vom Apfelweinglas bis zum Henninger Turm.
Eine ebenfalls sehr beliebte und mit drei Kilometern sogar Frankfurts längste Shoppingmeile ist die Berger Straße, die sich durch Nordend und Bornheim zieht und im Volksmund liebevoll „Bernemer Zeil” genannt wird.

Besonders der Teil der unteren Berger Straße im Nordend ist bekannt für ausgefallene kleine Läden, die zum Entdecken einladen, wie etwa die kuriose Sockenkiste mit der markanten Reihe aus Schaufensterbeinen über dem Eingang – und nicht zu vergessen die vielen netten Szene-Cafés, in denen man wunderbar den Shopping-Bummel ausklingen lassen kann.