GZW 2 IMG 0060 800x600

Sein Auto oder Motorrad kann man in den Kfz-Zulassungsbehörden in Friedrichshain-Kreuzberg und in Lichtenberg ummelden.

Mitzubringen sind Fahrzeugbrief und -schein, eine Versicherungsbestätigung, die Nummernschilder, bei über drei Jahre alten Autos die TÜV- und die AU-Bescheinigung sowie der Personalausweis und natürlich der Zulassungsantrag, den man auch hier herunterladen kann.


Das Ummelden eines Fahrzeugs mit auswärtigem Kennzeichen ohne Halterwechsel kostet 26,80 Euro, mit Halterwechsel 38,10 Euro.

Außerdem fallen Kosten für die neuen Nummernschilder an. Seit zwei Jahren wird in Berlin das so genannte Erstversteuerungsverfahren angewandt.

Demnach wird ein Fahrzeug erst zugelassen, wenn der Halter die Steuer für den ersten Entrichtungszeitraum bei der Ummeldung bezahlt.

Zugezogene können sich im Vorfeld im Internet ein Wunschkennzeichen reservieren lassen.

Mögliche Kombinationen bei Pkws bestehen aus einem Buchstaben und vier Ziffern, zwei Buchstaben und vier Ziffern oder zwei Buchstaben und drei Ziffern; bei Motorrädern aus einem Buchstaben und drei Ziffern oder aus zwei Buchstaben und zwei Ziffern.

In Sonderfällen werden auch kürzere Kombinationen zugelassen, die aber nicht im Internet reserviert werden können.

Wegen des möglichen Bezugs zu ehemaligen von den Nazis verwendeten Abkürzungen im Dritten Reich sind die Buchstabenserien HJ, KZ, NS, SA und SS an Berliner Fahrzeugen nicht erlaubt. Die Reservierung eines Wunschkennzeichens kostet 12,80 Euro.


Kfz-Zulassungsstellen


Standort Berlin-Lichtenberg
Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Referat Kraftfahrzeugzulassung, Ferdinand-Schultze-Str. 55, Tel. 9 02 69-33 00

Standort Friedrichshain-Kreuzberg
Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Referat Kraftfahrzeugzulassung, Jüterboger Str. 3, Tel. 9 02 69-33 00

Kraftfahrt-Bundesamt
24932 Flensburg, Förder Str. 16, Tel. 04 61/31 60, www.kba.de