Sport_2_Helgoland-2
Helgoland

Wer in Hamburg lebt, braucht für eine Fahrt ins Grüne oder einen Ausflug an einen Badesee nicht unbedingt die Stadt zu verlassen. Wasser-, Wald- und öffentliche Grünflächen nehmen insgesamt 22 Prozent des Stadtgebiets ein und bieten jede Menge Möglichkeiten für Erholung, Entspannung, Spiel und Sport.

Der Stadtpark mit dem idyllischen Stadtparksee, die Anlage Planten un Blomen, Hagenbecks Tierpark, die Erholungsflächen rund um die Außenalster, die kilometerlangen Rad- und Wanderwege an den Kanälen, am Alsterlauf oder in den ausgedehnten Wäldern der unmittelbaren Umgebung machen Hamburg zu einer Stadt für Naturfreunde und Abenteuerlustige.

Und als wäre das innerstädtische Angebot noch nicht groß genug, reiht sich auch jenseits der Stadtgrenzen in allen Himmelsrichtungen ein traumhaftes Ausflugsziel an das nächste. Im Norden etwa grenzt Schleswig-Holstein, bekannt als „Land zwischen den Meeren”, an Hamburg. Hier lockt die Nordsee mit dem Wattenmeer, das seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört – und so eine richtige Wattwanderung (natürlich barfuß!) sollte sich niemand entgehen lassen. Ebenso wie einen Besuch der vielen romantischen Inseln wie Sylt und Amrum. Auf der anderen Küstenseite erwartet die Ostsee mit ihren herrlichen weißen Sandstränden von Travemünde bis Flensburg die Urlauber.


Im Süden und Südwesten Hamburgs stößt man im Bundesland Niedersachsen auf ein weiteres Freizeitparadies: Die Lüneburger Heide. Zwischen Hamburg, Braunschweig und Bremen lädt sie Radfahrer und Wanderer zu ausgedehnten Touren ein. Zudem beherbergt die Heide eine Vielzahl an Gärten, Wild- und einzigartigen Tierparks wie den Vogelpark Walsrode oder den Serengeti-Park. Auf alle Ausflügler, die nach so viel Natur wieder etwas Action brauchen, warten sowohl direkt in Hamburg als auch im Umland zahlreiche Erlebnisparks und Attraktionen für die ganze Familie, wie zum Beispiel das Miniatur-Wunderland, der Hansapark in Sierksdorf oder der Heidepark Soltau.