Leute-treffen_8185Hat man erst einmal eine schmucke Bleibe in der neuen Stadt gefunden, den gröbsten Umzugsstress bewältigt und auch im Job läuft alles nach Plan, dann macht sich unter der Spezies Neuhamburger erfahrungsgemäß ein ganz bestimmtes Gefühl breit: Einsamkeit – davor ist in einer 1,77-Millionen-Metropole wie Hamburg kaum ein Neubürger gefeit. Doch die Chancen, diesem Zustand schnell ein Ende zu bereiten, stehen nicht schlecht, schließlich lebt in jedem zweiten Haushalt der Hafenstadt ein Single. Stellt sich nur noch die Frage: Wo und wie lerne ich neue Leute kennen, die ähnliche Hobbies und Interessen haben? Ganz einfach: Man mischt sich unter einen der unzähligen Stammtische und Freizeittreffs, die Hamburg zu bieten hat. Hier lassen sich kinderleicht Kontakte knüpfen.

Der Currywurst Club zum Beispiel trifft sich regelmäßig, um gemeinsam zu schlemmen und zu klönen.
Hier ist jeder willkommen, der ein gewisses Wurst-Faible hat und nette Leute kennenlernen möchte. Andere, weniger ausgefallene Freizeittreffs wandern, fahren Mountainbike oder frühstücken zusammen.


Wer dennoch keinen geeigneten Treff findet, gründet einfach selbst einen. Für jene Neuhamburger, die sich weder an die persönliche, noch an die mediale Kontaktaufnahme trauen, denen seien die Möglichkeiten des Internets ans einsame Herz gelegt: Ob bei www.fischkopf.com oder Friendscout24.de – überall sind Menschen auf der Suche nach Freizeitpartnern und Traumprinzen oder -prinzessinnen.

Ein bisschen Mut muss man allerdings bei allen Varianten aufbringen. Weitere Möglichkeiten, nette Menschen kennenzulernen, finden sich auf den nächsten Seiten.
Und sollte am Ende alle Mühe doch nicht den gewünschten Erfolg bringen, so bleibt einsamen Herzen schließlich noch eine, zugegebenermaßen schicksalhafte Möglichkeit, den Partner fürs Leben zu treffen: im Supermarkt an der Wursttheke.
Kleiner Tipp am Rande: Die meisten Singles gehen erst kurz vor Ladenschluss zum Einkaufen.