Die besten Ausflugs-Adressen in und um Düsseldorf

Badessen & Badeplätze nahe Düsseldorf


Angermunder Baggersee
Kein offizieller Badesee und damit eigentlich nicht zum Baden freigegeben. Das stört die vielen Ausflügler, die sich im Sommer Wochenende für Wochenende hier tummeln, allerdings wenig. Beliebter Treffpunkt der Schwulenszene.
›› B1 Richtung Lohausen, B8 bis Düsseldorf-Angermund

Badesee Langenfeld
Neben der Wakeboardanlage befindet sich hier auch ein Badestrand, von dem aus man zunächst schadenfroh zugucken kann, wie die Wassersportler vom Brett plumpsen, bevor man selbst an der Reihe ist.
›› 40764 Langenfeld, A46 Richtung Wuppertal, A59 Richtung Leverkusen/Köln, Abfahrt Monheim

Blaue Lagune
Sportfreaks können sich an der Wasserski- und Wakeboardanlage richtig austoben. Außerdem Hochseilgarten, Beachsoccer, Aqua-Golf, Trampolin u.v.m.
›› 47669 Wachtendonk, Tel. 0 28 39/2 77, www.blaue-lagune.de, A40 Richtung Venlo, Abfahrt Wankum, Richtung Grefrath

Effelder Waldsee
Die ehemalige Kiesgrube ist heute ein idyllisch gelegener Badesee, der sogar eine kleine Insel zu bieten hat.
›› 41849 Wassenberg, Tel. 0 24 32/20 94 0, www.effelderwaldsee.de, A57 Richtung Krefeld, A46 Richtung Heinsberg, Abfahrt Hückelhoven West

Elfrather See
Der 50 ha große See ist besonders bei den Krefeldern sehr beliebt. Imbiss, Grillplätze und sanitäre Einrichtungen sind vorhanden.
›› 47829 Krefeld, Tel. 0 21 51/47 10 09, A57 Richtung Krefeld, Abfahrt Krefeld-Gartenstadt

Kaarster See
Während der größere der beiden Seen Seglern, Surfern, Tauchern und Anglern vorbehalten ist, ist der kleinere zum Baden freigegeben. Der Sandstrand bietet die richtige Umgebung für Sonnenanbeter, Familien weichen in den Schatten der großen Bäume am Ufer aus.
›› 41564 Kaarst, Tel. 0 21 82/1 70 50, A57 Richtung Köln, Abfahrt Holzbüttgen

Kruppsee
Baggersee und Freibad zugleich, denn während geübte Schwimmer den See mit seinen recht steil abfallenden Ufern bevorzugen, können die anderen den beheizten Pool gleich nebenan nutzen. Ein Kiosk, die große Terrasse und verschiedene Sportmöglichkeiten machen den Kruppsee für fast jeden zu einem attraktiven Ausflugsziel.
›› 47229 Duisburg, Tel. 0 20 65/4 14 33, A57 Richtung Krefeld, Abfahrt Krefeld-Gartenstadt

Nievenheimer Baggersee
Auch unter dem Namen Straberger Baggersee bekannt. Der breite Sandstrand und das flach abfallende Ufer machen den See besonders für Familien interessant. Imbiss, Tretbootverleih, Beachvolleyball, Spielplatz; allerdings kein Nichtschwimmerbereich.
›› 41539 Dormagen, Tel. 0 21 82/1 70 50, A57 Richtung Köln/Dormagen, Abfahrt Dormagen

Unterbacher See
Wegen seiner zentralen Lage und der hervorragenden Wasserqualität sehr beliebter Badesee. Der Nordstrand verfügt über Strandliegen, Beachvolleyball-Felder, Matschspielplatz und einen Biergarten, am Südstrand befindet sich außerdem ein FKK-Bereich. Rund um den See großes Wegenetz zum Spazierengehen oder Radfahren.
›› Unterbach, Tel. 8 99 20 39 (Strandbad Nord)
›› Tel. 8 99 20 76 (Strandbad Süd), www.unterbachersee.com

›› Zurück

Badeseen & Badeplätze im Umland


Aasee
Dieser See Nahe der Bocholter Innenstadt verfügt über einen abgetrennten Badebereich mit Nichtschwimmerzone. Hundehalter können ihren Vierbeiner hier bedenkenlos von der Leine lassen.
›› 46397 Bocholt, A52 Richtung Ratingen, A3 Richtung Köln, Ausfahrt Hamminkeln

Auesee
Der Baggersee bietet v.a. ein Refugium für bedrohte Pflanzen- und Tierarten und ist deshalb in großen Teilen nicht zugänglich. In abgetrennten Bereichen kommen aber auch Wasserratten auf ihre Kosten. DLRG-überwacht.
›› 46487 Wesel, Tel. 0 281/20 323 20, A52 Richtung Ratingen, A3 Richtung Köln, Abfahrt Wesel

Eyller See
Dicht bewachsene Ufer laden zu abgeschiedenen Spaziergängen rund um den Eyller See ein. Oder man rudert die Liebs­te ganz romantisch über das Wasser. Außerdem Beachvolleyball-Felder, Bolzplatz und eine separate Hundewiese.
›› 47647 Kerken, Tel. 0 28 33/60 17 79, www.eyllersee.de, A57 Richtung, Krefeld, A40 Richtung, Venlo, Abfahrt Kerken

GochNess
Schöner Baggersee mit vielen Bäumen, Sandstrand und Liegewiesen. Neben dem Naturfreibad gibt es auch einen Innenbereich mit Strömungskanal, 65m-Rutsche, Sauna und Fitnessraum. Und wer weiß, vielleicht kann man ja auch Nessie irgendwo entdecken?
›› 47574 Goch, Kranenburger Str. 20, Tel. 0 28 27/920 00, www.gochness.de, A57 Richtung Krefeld, Abfahrt Kleve Richtung Goch-West

Nord- und Südsee Xanten
Am 900m langen Sandstrand des südlichen Badesees geben sich Sonnenhungrige regelmäßig ihren Urlaubsträumen hin. Sportliche können sich am Wasserskifahren, Segeln oder Surfen versuchen.
›› 46509 Xanten, Tel. 0 28 01/71 56 56, www.freizeitzentrumxanten.de, A57 Richtung Krefeld, Abfahrt Alpen, B57

›› Zurück

Parks & Gärten


Alter Bilker Friedhof
Der ehemalige Friedhof wurde bereits 1805 errichtet und wird heute als Parkanlage genutzt. Besonders die abwechslungsreiche Gestaltung des fünf Hektar großen Parks, in dem sich weitläufige Liegewiesen mit Baumgruppen und Alleen mit geschwungenen Wegen abwechseln, machen ihn so besonders. Im Sommer ist der Wasserspielplatz ein Anziehungspunkt für Kinder.
›› Bilk, Volmerswertherstr./Sternwartstr., Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Botanischer Garten
18 m hoher, kugelförmiger Bau bildet den Mittelpunkt und das Markenzeichen des Gartens. In dem eindrucksvollen Gebäude befindet sich das Kalthaus, das rund 400 Pflanzenarten aus dem Mittelmeerraum und anderen warmen Klimazonen beherbergt. Auf dem Freigelände können interessierte Besucher neben der großen Wildblumenwiese unter anderem einen Bienenstock bestaunen. Themengärten laden zum Verweilen und Mitmachen ein.
›› Bilk, Universitätsstr. 1 (Heinrich-Heine-Universität), Gebäude 29.01, Tel. 8 11 24 78, www.botanischergarten.uni-duesseldorf.de

Elbroichpark
Mit 14,6 Hektar gehört der Park zwar zu den kleineren, dafür aber auch zu den schönsten Parkanlagen Düsseldorfs. Der alte Baumbestand, der um die Jahrhundertwende von dem Industriellen Heye gepflanzt wurde, umfasst rund 40 verschiedene Baumarten, u.a. Kiefern, Pappeln und Linden.
›› Holthausen, Am Falder, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Florapark
Der ehemals sehr aufwändig gestaltete Park ist heute deutlich schlichter gehalten als zu seiner Gründungszeit im späten 19. Jahrhundert. Der alte Baumbestand rund um den Weiher macht den Park zu einer romantisch anmutenden, grünen Oase im dichtbebauten Stadtteil Bilk.
›› Unterbilk, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Freizeitpark Heerdt
Links des Rheins, im Stadtteil Heerdt, befindet sich diese Freizeitanlage, die gestressten Städtern ausreichend Gelegenheit zu Spiel, Sport und Erholung bietet: Spielplatz, Minigolf- und Bocciabahnen sowie Grillplätze und schön gestaltete Ruhezonen. In der Mehrzweckhalle können Spiele kostenlos ausgeliehen werden.
›› Heerdt, Heerdter Landstr. 160, Tel. 5 40 79 70, www.duesseldorf.de/stadtgruen/freizeit

Freizeitpark Niederheider Wäldchen
Auf 230 000 qm erstrecken sich mehrere Spielplätze, Wanderwege und Grillplätze. Der Kinderbauernhof mit angeschlossener Reitschule, der sich auf einem denkmalgeschützten Gutshof befindet, bildet das Herzstück des Parks.
›› Holthausen, Bonner Str. 121, Tel. 7 90 03 94, www.duesseldorf.de/stadtgruen/freizeit

Freizeitpark Ulenbergstraße
Grillplätze, Boule, Trampolingeräte, ein 4 200 qm großer Themenspielplatz für Kinder und Düsseldorfs erster Skate- und Bike­park schaffen ein generationenübergreifendes Angebot.
›› Flehe, Ulenbergstr. 11, Tel. 15 25 20, www.duesseldorf.de/stadtgruen/freizeit

Golzheimer Friedhof
1805 erbauter Friedhof, der zu den bedeutendsten historischen Friedhofsanlagen in Nordrhein-Westfalen zählt. Auf dem vier Hektar großen Areal befinden sich heute nur noch etwa 350 Gräber, darunter auch das des Gartenarchitekten Maximilian Weyhe, der den Park einst konzipierte.
›› Golzheim, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Hofgarten
Der mitten in der City gelegene Park vereint den strengen klassisch-französischen Stil des 18. Jahrhunderts mit der naturnahen Gartenbaukunst Maximilian Weyhes. Große Wasserflächen, die weitläufige Reitallee und die vielen Skulpturen und Denkmäler wie der Märchenbrunnen oder der „Gröner Jong“ machen den Hofgarten zu einem beliebten Ziel für Spaziergänger.
›› Pempelfort/Stadtmitte, Heinrich-Heine-Allee, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

IHZ-Park
Grüne Oase inmitten des dichtbebauten Stadtteils Bilk, die den Bewohnern als nachbarschaftlicher Treffpunkt dient. Weitläufige Rasenflächen und der große langgestreckte See bilden einen schönen Kontrast zu den umgebenden Bürogebäuden.
›› Oberbilk, Warschauer Str., Tel. 8 92 90 58, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Nordpark
Der Nordpark besticht durch seine Vielfalt: Beeindruckende Wasserspiele und -fontänen, ein interessanter Baumbestand und kunstvoll bepflanzte Beete machen ihn unter Düsseldorfs Gärten einzigartig. Besonders der aufwändig gestaltete Japanische Garten mit Weiher, Teich, japanischen Bäumen und Laternen lockt Einwohner wie Touristen in den Nordpark.
›› Stockum, Kaiserswerther Str., Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Ostpark
Lange Zeit fristete der an den südlichen Ausläufern des Grafenberger Waldes gelegene Park ein Schattendasein. Seit 2006 unternimmt die Stadt deshalb umfassende Sanierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen. Der mit 8 Hektar eher kleine Park verfügt über einen sehr alten Baum- und Strauchbestand; besonders die zahlreichen Rhododendren sind unter Düsseldorfs Gärten einzigartig.
›› Grafenberg, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Park am Ständehaus
Der 2002 zur Gartenschau Euroga aufwändig sanierte Park umfasst zwei Weiher mit insgesamt drei Hektar Wasserfläche. Im Ständehaus befindet sich die Ausstellung K21, die modernste Kunst zeigt.
›› Unterbilk, Ständehausstr., Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Rheingärtchen
Kleiner, denkmalgeschützter Garten mit Aussichtsterrasse auf den Rhein.
›› Pempelfort, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Rheinpark Bilk
Nachdem wirtschaftliche Veränderungen den Berger Hafen überflüssig gemacht hatten, wurde er 1986 aufgeschüttet. Auf der neu entstandenen Fläche errichtete man den Rheinpark Bilk, um die angrenzenden, architektonisch interessanten Bauten hervorzuheben und das Rheinufer weiter aufzuwerten.
›› Unterbilk, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Rheinpark Golzheim
Typischer Stadtpark mit einmaligem Blick auf den Rhein und großen Rasenflächen, die genug Platz für Sport und Erholung bieten. Auf den 24 Hektar befinden sich auch zwei Kinderspielplätze sowie zwei Hundeauslaufplätze.
›› Golzheim, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Schlosspark Eller
Einer der größten Parks der Stadt mit 143 000 qm Waldfläche, die reichlich Gelegenheit für Spaziergänge bietet. Besonders Kinder haben an den Kinderspielplätzen, darunter ein Wasser- und ein Abenteuerspielplatz, ihre Freude.
›› Eller, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Schlosspark Mickeln
Zwischenzeitlich gar als Ackerfläche genutzt, wurde der Schlosspark im Rahmen der Euroga 2002 grundlegend saniert. Der naturnah gestaltete Park beherbergt diverse historische Gebäude, u.a. das Schloss Mickeln und das Gut Meierhof.
›› Himmelgeist, Am Mickeler Busch, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Südpark
Düsseldorfs größter Park ist gleichzeitig der meistbesuchte, was sicherlich auf seine Vielfalt zurückzuführen ist. Während der 1895 errichtete Volksgarten mit künstlichen Weihern und idyllischen Baumgruppen eher romantisch anmutet, bietet der Deich mit Restaurant einen tollen Ausblick auf den naturnahen Teil des Gartens: In den Weihern blühen Seerosen und eine Blumen- und Gräserwiese erstreckt sich bis zu den Schutzwällen der Autobahn. Der Parkabschnitt „In den Gärten“ bildet schließlich die Verbindung der zwei Bereiche und zeigt auf 20 Hektar 16 Themengärten, darunter der Dahlien- und der Duftgarten.
›› Oberbilk/Wersten, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

Zoopark
1876 als Tierpark eröffnet, wurde er nach dem Zweiten Weltkrieg zum Stadtteilpark mit freien Rasenflächen umfunktioniert. Mit Wasserspiel- und Bolzplatz.
›› Düsseltal, Tel. 8 99 48 00, www.duesseldorf.de/stadtgruen/park

›› Zurück

Schlösser & Burgen


Kaiserpfalz Kaiserswerth
Jedes Jahr an Karfreitag öffnet die Kaiser­pfalz ihre Tore und gestattet Besuchern bis Ende Oktober einen Blick in die idyllisch gelegene Burgruine. Der Förderverein veranstaltet Führungen, Konzerte, Lesungen und mehr.
›› Kaiserswerth, Burgallee, Tel. 4 06 68, www.kaiserpfalz-kaiserswerth.de

Schloss Benrath
1770 stellte der französische Bau- und Gartenarchitekt Nicolas de Pigage den Sommersitz des Kurfürsten Carl Theodor fertig. Heute können Besucher in der Ausstellung Corps de Logis in zahlreichen Sonderführungen das Leben am Hofe nachempfinden. Des weiteren befindet sich im Ostflügel des Schlosses das Museum für Europäische Gartenkunst, das die Architektur des Schlossparks erläutert. Im gegenüberliegenden Teil kann man dem Museum für Naturkunde einen Besuch abstatten. Zum Lustwandeln lädt der Schloss­park mit Orangerie, Küchengarten sowie Lust- und Jagdgarten ein.
›› Benrath, Benrather Schloßallee, Tel. 8 99 71 40, www.schloss-benrath.de

›› Zurück

Tierparks


Aquazoo Löbbecke Museum
Mischung aus Naturkundemuseum und Zoo im Nordpark. Neben vielen Aquarien mit Haien, Seepferdchen und Rochen gibt es auch Amphibien und Nager zu bestaunen. Besondere Attraktionen sind das kleine Tropenhaus, die Robben und natürlich die Pinguine.
›› Stockum, Kaiserswertherstr. 380, Tel. 8 96 91 50, www.duesseldorf.de/aquazoo

Wildpark im Grafenberger Wald
Damwild, Muffelwild, Wildschweine, Fasane und Rebhühner teilen sich ein Waldstück von 40 Hektar Fläche und können so in nahezu freier Wildbahn bestaunt und sogar gefüttert werden. In einem Raubwildgehege leben heimische Räuber wie Füchse, Wildkatzen und Waschbären. Eine angegliederte Waldschule, Lehrpfade und ein großer Spielplatz machen den Wildpark auch für Kinder zu einem spannenden Ausflugsziel.
›› Grafenberger Wald, Rennbahnstr., Tel. 65 19 03, www.duesseldorf.de/stadtgruen/wald/wildpark

›› Zurück

Specials


Abenteuerspielplatz
Ein Paradies für Kinder: Holzhütten, Wasserspielplatz, Kletterturm, eine Werkstatt und eine Feuerstelle, an der auch gekocht wird, wecken die Abenteuerlust. Im Tierbereich leben Ziegen, Schafe, Kaninchen und Meerschweinchen, für die auch Patenschaften übernommen werden können. Ausgebildete Pädagogen stehen den Kindern zur Seite.
›› Eller, Heidelbergerstr. 46, Tel. 22 45 41, www.asp-eller.de

Galopprennbahn
Landschaftlich die wohl schönste Rennbahn Deutschlands, auf der schon Winston Churchill sein Pferd starten ließ – und eine herbe Niederlage einsteckte. Rennsaison ist zwischen April und Oktober.
›› Ludenberg, Rennbahnstr. 20, Tel. 17 72 60, www.duesseldorf-galopp.de

Rheinturm
240 m hoher Fernmeldeturm, auf 170 m ist eine Aussichtsplattform mit Cafeteria, auf 174 m ein Drehrestaurant untergebracht. In den schmal aufragenden Turmkörper ist die größte Dezimaluhr der Welt eingelassen. Herauszufinden, wie man aus den 39 vertikal verlaufenden Leuchten die Zeit ablesen kann, ist eine Herausforderung, vor die Alteingesessene die Neudüsseldorfer gerne stellen.
›› Unterbilk, Stromstr. 20, Tel. 86 32 00-0, Öffnungszeiten tägl. 10.00-23.30 Uhr

›› Zurück

JoomSpirit